10 Fakten über Linux

Wenn es um Computer geht, stellt sich des Öfteren die Frage, welches Betriebssystem denn nun das beste ist. Oft gibt es dann hitzige Diskussionen, in denen jeder seine Vorteile für sein liebstes Betriebssystem erläutert und Nachteile der anderen Systeme nennt. Falls Sie auch öfter in solche Diskussion geraten, sollten Sie jetzt unbedingt weiterlesen. Im folgenden Beitrag erfahren Sie nämlich zehn interessante Fakten rund um das gängige Betriebssystem Linux. Damit können Sie nicht nur in Konversationen rund um dieses Thema überzeugen, sondern auch für sich selbst entscheiden, ob Linux denn die geeignete Wahl für Sie persönlich ist. Wussten Sie schon, dass die Zahl der Linux-Nutzer weltweit seit einigen Jahren stetig zunimmt und sich immer mehr Nutzer von Windows abwenden? Schon alleine aus diesem Grund ist es sinnvoll, sich etwas näher mit dem Thema Linux zu beschäftigen. Darüber hinaus fordern immer mehr Arbeitgeber umfassende IT-Kenntnisse von ihren Mitarbeitern. Auch ein kompetenter Umgang mit Linux ist dabei gefragt.

Wissenswertes über dieses Betriebssystem

Starten wir mit einem interessanten Fakt, der sich auf die Geschichte dieses Betriebssystems bezieht. Es wurde bereits im Jahr 1991 von Linus Torvalds, einem damaligen Studenten der renommierten Universität von Helsinki entwickelt. Nicht einmal zwanzig Jahre später wurde es zu einem der meist genutzten professionellen Betriebssysteme der Welt. Viele bekannte Konzerne sind bereits darauf umgestiegen. Dazu gehören zum Beispiel BMW, Lufthansa, die Deutsche Post und Siemens. Ein weiterer Fakt ist, dass circa 85% der weltweit leistungsstärksten Computer auf Linux basieren. Dies ist nicht wirklich verwunderlich, wenn wir uns die Vorteile davon ansehen: Es gilt als ein überaus stabiles und sicheres System, das sich bestens gegen Schadsoftware schützen lässt. Darüber hinaus ist es äußerst schnell. Lange Ladezeiten oder Unterbrechungen gibt es nur selten. Außerdem punktet es durch einen nur minimalen Leistungsverlust selbst über viele Jahre hinweg. Kommen wir nun zu einem weiteren Fakt: Mit diesem Betriebssystem sparen Sie nicht nur an dem System selber, sondern auch noch bei der Hardware. Sie müssen nämlich nicht ständig neue Investitionen tätigen, um Ihren Computer auf dem neusten Stand zu halten.

Viele Arbeitgeber setzen IT-Kenntnisse voraus

Ein weiterer Vorteil ist, dass Sie mit Linux eventuell auftretende Probleme oftmals selbst lösen können. Linux bietet Ihnen nämlich die Möglichkeit, das System auf relativ einfachem Wege selbst zu analysieren. Zum Beispiel müssen Sie wirklich kein IT-Experte sein, um bei Linux die Ursache von Fehlermeldungen zu ermitteln. Die tollste Besonderheit an Linux ist aber wohl, dass es in der Regel völlig kostenfrei nutzbar ist. Somit ist es für viele Privatpersonen und Unternehmen besonders einfach zugänglich. Wenn Sie übrigens momentan auf Jobsuche sind, kann es hilfreich sein, Ihre IT-Kenntnisse etwas auszubauen. Dies gilt insbesondere auch für Linux, da ja, wie bereits zuvor erwähnt, zahlreiche Unternehmen schon darauf umgestiegen sind. Ganz egal, in welcher Branche Sie tätig sind, umfassende Computerkenntnisse kommen bei so gut wie allen Arbeitgebern sehr gut an und können Ihnen sogar dabei helfen, Ihre Bewerbung positiv hervorzuheben. Es spielt keine Rolle, ob Sie Krankenschwesterjobs weltweit finden oder einen Job als Vertriebler, Lehrer, Ingenieur oder Wissenschaftler finden möchten – IT-Kenntnisse sind immer ein Vorteil.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.